iStock_000016294724Small

BEFEUCHTUNG

Die Straffheit der Haut und die Anfälligkeit für Entstehung von Falten hängen u.a. von ihrem Feuchtigkeitsstand ab. Auch die Anfälligkeit für Reizungen und Allergien, können mit dem mangelnden Feuchtigkeitsstand der Haut zusammen hängen. Eine ausgetrocknete Haut hat eine schwächere Schutzschicht und reagiert häufig mit Reizungen sogar aufgrund von scheinbar harmlose Faktoren, wie z. B. Kleidung oder Bettwäsche die mit einem Waschmittel gewaschen wurden, Kosmetikum, Pflanzenpollen oder Milben. Die Hautanzeichen einer trockenen Haut sind: ein ziehendes Gefühl, Juckreiz, Abschuppung oder sogar Aufplatzen der Haut.

Eine übermäßige Trockenheit der Haut kann viele Ursachen haben:

  • keine regelmäßigen Hautpeeling
  • Benutzung von falschen Kosmetikum
  • Kontakt mit chemischen Mitteln
  • Frost und Hitze
  • Chlorwasser
  • Rauchen (auf passives)
  • Alkohol Trinken
  • endogene Ursachen: Alter, Diät, Stress, Einnehmen von Medikamenten ( z.B. Diabetes)

Pflegen zu Hause

Zur Hautpflege von trockener Haut benutzt man Cremes die Feuchtigkeit spenden, Crememasken und Peelings, die diesen Kosmetikum eine bessere Wirkung ermöglichen. Man sollte solches Kosmetikum wählen, auf denen steht: „Feuchtigkeit spendende“ oder „trockene Haut“. Empfehlenswert sind auch Cremes mit Hyaluronsäure, Algen, Harnstoff, Glyzerin, Aloe oder Thermalwasser. Gut sind auch Präparate mit Ceramiden oder Lipiden, die den Lipidenmantel der Haut stärken. Bei sehr großer Trockenheit ist es gut in die Apotheke zu gehen, um sich Weichmacher zu besorgen, die für Haut mit Neurodermitis, Schuppenflechte und Ekzemen geeignet sind. Zum Abschminken des Make-ups sollte man Gesichtsmilch und Gesichtswasser benutzen, oder mizellare Flüssigkeit. Es empfiehlt sich auf Gels und mattierende Cremes zu verzichten. Man sollte keine Kosmetiker kaufen, die Alkohol enthalten. Man muss die Haut unbedingt vor Sonne und Frost schützen und auf Sonnenbaden verzichten.

Befeuchtung im Kosmetikstudio

Von Zeit zur Zeit, vor allem nach dem Sommer, ist es gut sich eine intensive Befeuchtung im Kosmetikstudio zu gönnen. Wir verfügen über das Zubehör und Kosmetikum, die es erlauben der Haut tiefer und stärker Feuchtigkeit zu spenden.

Eine Feuchtigkeit spendende Behandlung fängt in der Regel mit einem sanften Kavitationspeeling an, oder einer Microdermabrasion, die die Haut tiefer abschuppt. Außer Creme-, Algenmasken und Kollagenpads, empfehlen wir eine Sonophorese, also ein Einführen von Ampullen dank einer Ultraschallmassage. Wie empfehlen auch eine Serie von Behandlungen mit Mandelsäure oder Früchtesäuren. Sie werden dabei helfen, die verhornte, ausgetrocknete Epidermis abzuschuppen und die neue, reine Haut zu entblößen, deren man einfacher Feuchtigkeit spenden kann. Um eine bestimmte Behandlung auszuwählen, ist es am besten eine Beratung mit der Kosmetikerin zu vereinbaren, die sich die Haut ansieht und die beste Lösung vorschlägt.

Keine konkreten Firmenbehandlungen