iStock_000022211903Small

SONOPHORESE

Sonophorese ist eine Behandlung, die man sprichwörtlich Ultraschall oder Ultraschallmassage nennt. Zu der Behandlung nutz man ein Gerät, das über einen speziellen Kopf verfügt, dank dessen die Kosmetikerin, das vorher ausgewählte Kosmetikum, auf die Haut der Kundin aufträgt. Das tut sie z.B. dank einer normalisierenden Ampulle für fettende Haut und Mischhaut oder eine Ampulle, die die Gefäße abdichtet, speziell bei Haut die anfällig für Zerplatzen von Gefäßen ist. Die Sonophorese selbst (ohne Kosmetikum) wirkt auf der Haut wie eine Mikromassage: sie entspannt die Haut, verbessert den Blut- und Lymphenfluss, den Metabolismus und die Regeration der Zellen.

Abhängig vom angewendeten Kosmetikum, kann die Sonophorese:

  • die Haut straffen und die Falten glätten
  • die Feuchtigkeit und Nahrung der Haut verbessern
  • die Blutgefäße abdichten
  • die Arbeit der Talkdrüsen regulieren
  • Verfärbungen aufhellen

Weil die Sonophorese eine Behandlung ist, bei der man Strom benutzt, kann sie nicht bei schwangeren Frauen, Menschen mit Herzproblemen, mit einem Herzschrittmacher oder bei Menschen die an multipler Sklerose oder Epilepsie leiden, angewendet werden. Entgegen einer Sonophorese, sprechen auch Metallimplantate im Bereich des Gesichts.

Wir empfehlen eine Sonophorese mit angepasster Ampulle als eine einzelne Behandlung oder als Serie oder als Teil einer Behandlung, verbunden mit einer Maske oder einem Kavitationspeeling.