iStock_000026043807Small

MICRODERMABRASION

Eine Diamant-Microdermabrasion ist eine Behandlung bei der die oberen Schichten der Epidermis abgeschuppt werden. Die Behandlung basiert auf der Abreibung der Epidermis, dank Diamantköpfen, deren Größe und Körnigkeit von der Kosmetikerin an die Haut des Kunden angepasst wird. Während des Abreibens mit dem Diamantkopf, wirkt auch die Saugkraft, die hilft, tote Zellen der Epidermis zu entfernen.

Eine Diamant-Mirodermabrasion ist eine Behandlung, bei der man sich auf kontrollierbare, intensive, aber auch sichere Art und Weise, von alten Zellen der Epidermis befreien kann. Im Endeffekt bilden sich neue Zellen, die den Platz der beschädigten einnehmen.

Indikationen für eine Diamant-Microdermabrasion:

  • eine dickere, raue Epidermis (besonders fühlbar auf der Stirn)
  • Verfärbungen und Narben verursacht durch Akne
  • Falten
  • erweiterte Hautporen
  • Hautstreifen

Ist diese Behandlung schmerzvoll?

Die Behandlung ist vollkommen schmerzlos, doch am Ende der Behandlung und auch später, kannst du ein Wärmegefühl empfinden. Das wird durch die Reibung und Reizung der Haut verursacht. Darum trägt die Kosmetikerin nach einer Microdermabrasion eine entsprechende lindernde Maske auf, oder appliziert in die Haut eine feuchtigkeitsspendende Ampulle, dank einer Sonophorese.

Wie sieht die Pflege zu Hause aus?

Vor allem muss man die Haut befeuchten und in den ersten Tagen kein neues Kosmetikum ausprobieren, um keine zusätzlichen Reizungen zu verursachen. Sehr wichtig ist Sonne zu vermeiden und das Gesicht mit einer Creme mit SPF 50 zu schützen. Eine frische, abgeschuppte Haut ist sehr empfindsam gegenüber der Sonne, darum empfiehlt es sich nicht, diese Behandlung während der Sommerzeit durchzuführen. Möglich ist ein leichtes Abschuppen der Epidermis, doch trotzdem strahlt die Haut nach der Behandlung und sieht sehr vorteilhaft aus. Sie ist ein bisschen heller, hat einen gesunden Teint und sieht jünger aus.

Wie oft kann man diese Behandlung durchführen?

Wenn man die Haut auffrischen möchte, kann man diese Behandlung einmal durchführen, doch in der Regel entscheiden sich die Kunden für eine Serie von Behandlungen. Die Menge und Häufigkeit der Behandlungen ist abhängig von der Hautkondition, den Erwartungen des Kunden und des Wissens der Kosmetikerin. Eine Microdermabrasion kann in Abständen von 1 bis 3 Wochen durchgeführt werden, doch meistens sind das 2 Wochen Pause.

Weil es während der Behandlung keinen Stromfluss gibt, kann die Microdermabrasion bei schwangeren Frauen durchgeführt werden, doch am Schluss muss man statt einer Sonophorese, eine Maske nutzen. Es ist eine gute Nachricht, denn die meisten kosmetischen Behandlungen, die mit Strom durchgeführt werden, sind nicht für schwangere Frauen geeignet.

Welche Kontraindikation hat diese Behandlung?

  • eitrige Akne ( es könnte zur Verbreitung von Bakterien kommen)
  • in Behandlung sein und 3 Monate nach einer oralen Behandlung mit Retinoiden (Izotek, Accutane, Roaccutane usw.)
  • Rosazea und stark zerplatze Gefäße
  • Anfälligkeit für das Auftreten von Keloiden
  • Benutzung von Botox oder Füllstoffen ( es könnte zur Vermischung des Materials kommen)